November 2022

Sonntag,

06. Nov. 2022


16:00  Uhr Lesescheune


Hof Finke-Gröne

Barkhausener Str.78

49328 Melle-Buer

Lesung mit Musik

Töne um Vergebung – das französische Cello

 

Erst angesichts des Todes seines Vaters erfährt Willem Schulz, der als Musiker und Komponist in Melle lebt, dass das Cello, auf dem er seit über 50 Jahren spielt, Kriegsbeute ist. Die Erfahrung, wie sehr solche Erkenntnisse uns als Nachkriegsgeneration bis heute verfolgen, und das damit verbundene Schuldgefühl trieben ihn an, den Ort und die Menschen zu finden, die mit dieser Geschichte verbunden waren.

Im Mai 2019 reist Willem Schulz nach Nordfrankreich, wo sich mithilfe eines französischen Freundes und spontaner Cello-Einsätze auf wundersame Weise Türen öffnen und er schließlich bei den inzwischen greisen Kindern des damaligen Cellobesitzers die Töne um Vergebung erklingen lassen kann.

Die Erfahrungen dieser Reise inspirierten Willem Schulz zu seiner Erzählung, die er im Wechsel mit musikalischen Intermezzi auf dem Cello vorlesen und anschließend mit dem Publikum diskutieren wird. Sie soll u.a. zur Reflexion und Diskussion über den Umgang mit Schuld in den Nachkriegsgenerationen anregen.

 

Die Veranstaltung wird gefördert vom Landkreis Osnabrück

9. November

    18:30 Uhr


Kampingring 15-17

49328 Melle-Buer

Erinnern, um wach zu bleiben!


Am Jahrestag der

Reichsprogromnacht


An den Stolpersteinen vor der ehemaligen Synagoge am Kampingring wollen wir uns erinnern an die ehemaligen jüdischen Mitbürgervon Buer und an all die anderen, die unter dem verbrecherischen Nazi-Regime leiden mussten.


Wir wollen erinnern und wir wollen mahnen,

dass die humanistischen und demokratischen Werte nie wieder in Gefahr geraten dürfen!